close
Wofür nahmen die Deutschen 2017 Kredite auf?

Wofür nahmen die Deutschen 2017 Kredite auf?

17. Januar 2018

Auch im modernen und aufgeklärten 21. Jahrhundert ist es immer noch keine Selbstverständlichkeit, über einen Kredit zu sprechen. Dabei nutzen immer mehr Deutsche eine Finanzierung, um sich den einen oder anderen Wunsch zu erfüllen. Durch die Nullzins-Politik der Europäischen Zentralbank wurden zwar die Sparer weitgehend entmündigt, aber diejenigen, die einen Kredit aufnehmen möchten, können sich freuen, denn so günstig wie heute waren Kredite selten. Aber wofür nehmen die Deutsche überhaupt einen Kredit auf?

Auf dem ersten Platz: das Auto

Der Kredit für den Kauf eines Autos ist der mit Abstand beliebteste Kredit in Deutschland. Rund ein Drittel (32 Prozent) leistet sich von der Kreditsumme einen neuen oder gebrauchten Wagen, ein Motorrad oder ein Wohnmobil. 26 Prozent nutzen den Kredit, um sich einen neuen Wagen zu kaufen, zwei Prozent entscheiden sich für ein Motorrad oder ein Wohnmobil. Bei der Finanzierung spielen die Autohäuser eine sehr wichtige Rolle, denn sie sind für knapp ein Viertel aller Autokredite zuständig.

Umschulden und das Leben schöner machen

Nicht nur das neue Auto steht bei den Deutschen auf der Wunschliste ganz weit oben, auch für eine Umschuldung wird gerne ein neuer Kredit genutzt. 15 Prozent möchten einen älteren Kredit zinsgünstig ablösen und zwölf Prozent einen zu teuren Dispo auf dem Konto wieder ausgleichen. Neben der Umschuldung stehen die Dinge im Mittelpunkt, die das Leben schöner machen. Neue Möbel oder eine teure Küche kaufen 17 Prozent mit der Hilfe eines Kredits und 14 Prozent investieren ihren Kredit in einen neuen Computer oder in Unterhaltungselektronik. Bei 13 Prozent stehen Haushaltsgeräte auf der Agenda und für einen geplanten Umzug oder eine komplette Renovierung nehmen zehn Prozent der Deutschen einen Kredit auf.

Was beeinflusst die Kaufentscheidungen?

Immer mehr Einzel- und Versandhändler bieten ihren Kunden Finanzierungen an und genau diese Möglichkeit der Finanzierung beeinflusst mehr und mehr die Kaufentscheidungen. Rund 63 Prozent gaben bei einer Umfrage an, dass sie sich nur für einen bestimmten Artikel entschieden haben, weil es die Möglichkeit des Kaufs auf Raten gab. Nur 37 Prozent hätten sich auch ohne die Kreditoption für den Artikel entschieden. Wie wichtig den Kunden die Option der Finanzierung ist, das wissen mittlerweile auch die Händler. Knapp 40 Prozent der Verbraucher gaben an, dass sie bereits von Händlern auf die Möglichkeit der Finanzierung angesprochen wurden. 67 Prozent haben ihrerseits bei den Händlern nachgefragt, ob sie diesen Artikel auch auf Kredit bekommen können. 84 Prozent haben schon Angebote von Händlern bekommen, aber auch selbst die Eigeninitiative ergriffen.

Wo wurden die Kredite abschlossen?

Auch wenn die Direktbanken mit günstigen Krediten werben, 73 Prozent haben im vergangenen Jahr ihren Ratenkredit in einer Bankfiliale vor Ort abgeschlossen. 27 Prozent der Kredite hingegen wurden entweder mobil oder online beantragt. Mobile Finanzservices erfreuen sich einer immer größeren Beliebtheit. Hatten 2012 nur fünf Prozent der Deutschen eine Finanz-App, so waren es 2017 schon 26 Prozent. 47 Prozent haben sich vor der Kreditaufnahme in der Bankfiliale informiert, 30 Prozent auf der Webseite der Bank und 20 Prozent auf Vergleichsportalen. Wer selbst auf der Suche nach einem passenden Kredit ist, der sollte die Konditionen mit Score Kompass vergleichen.